Axel Brosch als neuer Oberalp-Geschäftsführer Central Europe

Posted on: Posted on
Axel Brosch

In einer von SRi geleiteten Suche, begrüsst die Oberalp-Gruppe zum 1. März einen neuen General Manager für die Region Central Europe. Axel Brosch (51) wird am Standort Aschheim bei München die Geschicke als Geschäftsführer leiten.

Das managementgeführte Familienunternehmen lenkt von Aschheim aus die Eigenmarken Salewa, Dynafit, Wild Country und Pomoca sowie den Vertrieb der Marken Speedo und Silva für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit Brosch habe der Südtiroler Bergsportausrüster ein bekanntes Gesicht verpflichtet. Er könne auf 34 Jahre Erfahrung in der Sportartikelbranche zurückblicken und war zuletzt bei Oakley als Business Unit Director DACH tätig.

In seiner neuen Rolle berichtet Brosch an Claes Broqvist, der in Bozen als CSO das internationale Sales-Segment der Oberalp-Gruppe verantwortet. Im August 2016 hat die Oberalp-Gruppe die Region Central Europe neu geschaffen – sie verbindet die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Sales & Marketing.

Mit dem Zusammenschluss sei die Gruppe der Marktentwicklung gefolgt, wo regionales Denken in den Vordergrund rücke und Ländergrenzen im europäischen Binnenmarkt verschwinden würden.

Brosch soll die Entwicklung aller Marken sowie die klare Positionierung der Marke Salewa als Bergsportspezialist in der Region verstärken. Zudem soll er die neu ausgerichtete Distributionsstruktur sowie die Digitalisierung der Gruppe vorantreiben und mitverantworten.

 

Dieser Artikel kam ursprünglich im Online Fachmagazin Sport + Mode vor.